Einträge von Daniela Eschkotte

Demonstration für barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungsbau!

Aufruf zur gemeinsamen Demonstration  am 13.9. 2017 um 11:00 Uhr vor dem Landtag NRW in Düsseldorf Für barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungsbau!   Wir wenden uns entschieden gegen Überlegungen, die im Dezember 2016 novellierte Landesbauordnung durch ein Moratorium aussetzen zu wollen. Wir befürchten, dass damit die Quote für rollstuhlgerechte Wohnungen in der Landesbauordnung gekippt werden soll. Eine […]

Verabschiedung von Geesken Wörmann und Wahl des neuen Vorstandes

Am 24. Juni 2017 war ein ereignisreicher Tag für die LAG: Unsere langjährige Vorsitzende Geesken Wörmann wurde mit vielen schönen und emotionalen Gesten verabschiedet. Hier ein paar Eindrücke und Worte über Geesken. Außerdem wurde in der Mitgliederversammlung folgender neuer Vorstand gewählt: Geschäftsführender Vorstand Vorsitzende: Brigitte Piepenbreier (Behinderten-Arbeitsgemeinschaft Kreis Soest (BAKS) 1.   Stellv. Vorsitzender: Bernd Kochanek  […]

Erste Zukunftsworkshops zur Politischen Partizipation durchgeführt!

Dortmund, Lennestadt und der Kreis Soest sind die ersten Kommunen, die an dem Projekt “Mehr Partizpation wagen” teilgenommen haben. In Zukunftsworkshops kamen jeweils Politik, Verwaltung und Selbsthilfe zusammen, um die Politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen (weiter-) zu entwickeln. Es wurden konkrete Schritte besprochen, die vor Ort in den nächsten sechs Monaten […]

Neue Schulungsangebote für 2017!

Auch in 2017 bietet die LAG SELBSTHILFE NRW e.V. wieder Schulungen zur Kompetenzstärkung an. Eingeladen sind in der Behinderten-Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen ehrenamtlich tätige behinderte und/oder chronisch kranke Menschen und ihre Angehörigen, betroffene Einzelpersonen und in der Behinderten-Selbsthilfe tätige BeraterInnen. Sie können sich die Übersicht der Schulungsveranstaltungen oder hier anschauen.    

Abschlussbericht veröffentlicht zum Projekt “Politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in den Kommunen stärken!”

Der umfassende Abschlussbericht mit den Ergebnissen aus drei Jahren Forschung zum Thema “Politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen” auf kommunaler Ebene liegt vor. Die Ergebnisse liefern interessante Aspekte zu kommunalen Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen in NRW. Nicht nur für bestehende Interessenvertretungen, die sich im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention weiterentwickeln möchten. Der Bericht beinhaltet auch erste Anhaltspunkte […]

Einladung: Zukunftsworkshops zur politischen Partizipation!

Einladung: Die ersten Schritte im Projekt “Politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in den Kommunen in NRW stärken” sind getan und im Zwischenbericht zusammengefasst. Durch Analysen, Interviews und Gruppendiskussionen konnten wir uns einen Überblick verschaffen, wie Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen sich in den Kommunen oder auf Kreisebene politisch beteiligen können mit den verschiedensten […]

Umfrage “Darüber spricht man nicht”

Mit einem Fragebogen [„darüber spricht man nicht“] möchten wir Sie zur Teilnahme an einer Umfrage einladen, die der Frage der Tabuisierung von chronischer Krankheit und Behinderung in unserer Gesellschaft nachgeht. Wir möchten mit Hilfe Ihrer Antworten Handlungsansätze für die Arbeit von Selbsthilfe-Organisationen und Einzelpersonen entwickeln, die helfen, dieses Tabu zu durchbrechen. Wir vermuten, dass diesem Tabu […]

Weiße Flecken in NRW: Menschen mit Behinderung können sich in über 50% aller NRW-Kommunen nicht politisch beteiligen

Das hat eine Studie der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE NRW e.V. mit Sitz in Münster herausgefunden. Im Rahmen ihres Projektes „Politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in den Kommunen in NRW stärken“ wurde der aktuelle Stand der Beteiligungsmöglichkeiten recherchiert und analysiert. Ein besonders prägnantes Ergebnis der Studie ist, dass bislang nur 20% aller Kommunen in NRW eine […]

Verabschiedung vom LAG Geschäftsführer Dr. Strunz

„Ihr Handeln und Ihre Argumente sind tief verwurzelt in Menschenrechten und Gerechtigkeit.“ NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens fand ebenso persönliche wie respektvolle Worte für die Leistung des Münsteraners Dr. Willibert Strunz. 23 Jahre lang habe er sich konsequent für die Interessen von Menschen mit Behinderung und chronischer Krankheit eingesetzt und das Recht auf Selbstbestimmung vertreten. Die LAG […]