Das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) im Regierungsbezirk Münster

Seit dem 1. Februar gibt es nun auch in Münster mit dem Kompetenzzentrum eine Anlaufstelle bei Fragen rund um den Themenbereich Selbstbestimmt Leben und die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).

Das Ziel ist eine inklusive Gesellschaft.

Um dieses zu verwirklichen, arbeitet das KSL im Regierungsbezirk Münster

  • und gibt Planungshilfen zur Inklusion im gesamten Regierungsbezirk, auf allen Ebenen
  • leistet Beratung, Information und Unterstützung für selbstbestimmte Lebensformen, Aufklärung insbesondere der Betroffenen, aber auch der Rehabilitationsträger und Kommunen, z.B. durch Anleitungen für das Persönliche Budget, persönliche Assistenz
  • entwickelt Kampagnen zur Bewusstseinsbildung, Stärkung der Zusammenarbeit mit den professionellen Akteuren der Region, auch Medien und Fachöffentlichkeit, Entwicklung neuer Initiativen zur Schaffung eines inklusiven Gemeinwesens
  • stärkt regionale Selbsthilfe-Netzwerke (z.B. für Lotsinnen und Lotsen), d.h. Empowerment durch Erfahrungsaustausch, Schulungen und Anleitungen für Betroffene
  • fördert kommunale Interessenvertretungen der Selbsthilfe in den kreisfreien Städten Münster, Gelsenkirchen und Bottrop, auf Kreisebene und in allen weiteren Kommunen und knüpft an die Erkenntnisse aus dem LAG-Projekt “Politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in den Kommunen stärken” an
  • arbeitet mit dem NetztwerkBüro Frauen und Mädchen mit Behinderung / chronischer Erkrankung zusammen und bezieht Organisationen der Senioren und Migranten mit ein

www.ksl-muenster.de

So erreichen Sie das KSL für den Regierungsbezirk Münster


Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben
Regierungsbezirk Münster
Neubrückenstraße 12 – 14
48143 Münster

Tel.: 02 51 – 98 29 16 40
Mail: info@ksl-muenster.de

Web: www.ksl-muenster.de