Im Juni hatte Projektmitarbeiterin Britta Möwes die Gelegenheit, am „Tag der Begegnung“ in Wetter teilzunehmen. Es war bereits das vierte Treffen dieser Art, bei dem die Beiräte des Frauenheim Wengern, die Beiräte der Ev. Stiftung Volmarstein und der Arbeitskreises inklusive Verwaltung der Stadt Wetter zusammenkommen. Diese Treffen werden genutzt, um Ideen für gemeinsame Projekte zu entwickeln. So wurde beispielsweise bereits eine Verkehrschilderschulung in Leichter Sprache veranstaltet oder ein Rundgang durch verschiedene Verwaltungsgebäude ermöglicht.Dort stellten die jeweiligen Abteilungsleiter kurz vor, was ihr Arbeitsschwerpunkt ist.

Das diesjährige Treffen fand in lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen statt. Neben einem Rückblick auf vergangene Aktionen durch den Behindertenbeauftragten der Stadt Wetter Axel Fiedler, wurden bereits neue Ideen für die Zukunft entwickelt, z.B. dass sich die Mitarbeiter_innen unterschiedlicher Werkstätten gemeinsam mit Mitarbeiter_innen der Verwaltung gegenseitig besuchen.

Die Einladung zum „Tag der Begegnung“ wurde Frau Möwes seitens Frau Spiegelberg, der Leiterin des Frauenheim Wengerns sowie Vorsitzenden des Beirates für Menschen mit Behinderung in Wengern, auf der Auftaktveranstaltung des Kompentenzzentrums Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Arnsberg ausgesprochen. Frau Möwes nahm die Einladung gerne an, um sich ein positives Beispiel einer Kommune anzuschauen, die auf dem Gebiet der Partizipation von Menschen mit Behinderungen bereits sehr gut aufgestellt ist. Solche Veranstaltungen können sehr zur Bewusstseinsbildung vor allem für Verwaltungsmitarbeiter und zum Empowerments für Menschen mit Behinderungen beitragen.