Unter dem Motto “Behindertenpolitisches Netzwerk mit neuem Schwung” fand im Januar und März der erste Zukunftsworkshop in Dortmund statt.

Es haben sich Personen aus der Dortmunder Verwaltung, Politik und Selbsthilfe an einem Tisch gesetzt, um über Verbesserungsmöglichkeiten der politischen Partizipation von Menschen mit Behinderungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention in Dortmund zu sprechen.

Ergebnis des Workshops war ein Handlungsplan, in dem einzelne Teilnehmer weitere Schritte für die nächsten sechs Monate verabredet haben.

So wurde zum Beispiel überlegt, wie die politische kommunale Arbeit vor Ort attraktiver und verständlicher gemacht werden kann. Oder es wurden Schritte verabredet, um einen barrierefreien Zugang zu Sitzungssälen und Sitzungsunterlagen zu ermöglichen.